Bayerisches Eisenbahn Museum Nördlingen

Zuletzt bearbeitet am

Im Zuge der Rieser Dampftage, zu denen auch verschiedene Fahrten mit den Bahnen angeboten wurden, besuchte ich einmal das in Nördlingen beheimatete Bayerische Eisenbahn Museum. Das Museum hat einen sehr hohen Anteil fahrbereiter Dampfloks und einen entsprechend großen Fuhrpark an Waggons aller Güteklassen. Dazu kommen noch diverse E-Loks und zwei Dieseltriebwagenzüge.

Mit über zweihundert Originalfahrzeugen ist es das größte private Eisenbahnmuseum Süddeutschlands. Die gesammelten Exponate richten sich nach dem eisenbahn-historischen Wert des Objektes. Aus diesem Grund sind teilweise vorhandene Objekte noch im „Original-/Ursprungszustand“ der Erwerbung und werden sukzessive als Ausstellungsobjekt aufgearbeitet. Träger des Museums ist der gleichnamige Verein, der sich fast nur aus Mitgliedsbeiträgen, Eintrittsgeldern, Spenden und den Erlösen aus Fahrten bzw. Veranstaltungen finanziert. Einzelne Projekte werden durch Sponsoren unterstützt. Das Areal des Museums erstreckt sich über ca. 35.000 m² und umfasst den 15-ständigen Lokschuppen, die ehem. Triebwagenhalle, einen funktionsfähigen Wasserturm, ehem. Verwaltungsgebäude, Werkstätten, Lokbehandlungsanlagen, Abstellgleise, eine Drehscheibe und vieles mehr.

Museumsbahnen

Der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V. führt mittels seiner Tochtergesellschaft, der BayernBahn GmbH auf der Strecke nach Gunzenhausen (Länge 39 km) und auf dem verbliebenen Abschnitt Landshut–Neuhausen der Bahnstrecke Landshut–Rottenburg (Länge 15 km) Verkehr mit historischen Fahrzeugen der Spurweite 1435 mm mit Dampf- oder Dieselbetrieb durch. Teilweise findet der Museumsbahnbetrieb auf Abschnitten der Bahnstrecke Augsburg–Nördlingen bis Möttingen (Länge 9 km) oder Harburg (Schwaben) (Länge 18 km) statt, hier können außerdem auch Züge mittels elektrischen Betriebs (15 kV, 16 2/3 Hz-Wechselstrom) gefahren werden. Durch mehrere betriebsfähige Schnellzugdampflokomotiven ist es möglich, ein Fernfahrtenprogramm (in der Regel Tagesausflüge) mit wechselnden Zielen durchzuführen, in der Adventszeit werden Stadtrundfahrten in München und Landshut angeboten.

Bayerische S3/6 3673 Bj. 1918
3. Klasse
2. Klassse
Zielanzeiger
1. Klasse