Witzenhöhle

Die Witzenhöhle ist eine natürliche Karsthöhle oberhalb des oberfränkischen Dorfes Muggendorf, sie liegt unweit der Oswald- und Wundershöhle an einem Hang, über kleine Nischen ist sie mit letzterer verbunden. Die drei Höhlen bilden genetisch ein Höhlensystem, erst bei der Taleintiefung der Wiesent wurden die Höhlen voneinander getrennt. Der nach Süden gerichtete Eingang ist etwa neun Meter breit und zwei Meter hoch, hinter dem Eingang befindet sich die größte zugängliche Halle der Höhle, sie ist teilweise mit mächtigen Versturzblöcken bedeckt. Die Wände sind teilweise feucht und mit Versinterungen geschmückt. Am Ende der Halle befinden sich zwei weitere Kammern mit weiteren Tropfsteinen und Versinterungen. In der letzten Kammer befindet sich der enge Übergang zur Wundershöhle (Schluf).