Burg Hiltpoltstein

Die Burg Hiltpoltstein ist im Kern eine hochmittelalterliche Adelsburg aus dem 11. oder 12. Jahrhundert, die in der Ortsmitte des Marktes Hiltpoltstein. Die heutige Gestalt der dreiflügeligen Anlage geht auf Erneuerungen am Ende des 16. Jahrhunderts zurück.1109 als Besitz des Klosters Weißenohe wurde diese Burg erstmals erwähnt, 1188 ging diese Burg in stauffenbergischen Besitz über. Danach wechselte die Burg häufig ihren Besitzer. 1503 ging die Burg an die Reichsstadt Nürnberg, nach Zerstörungen in den Markgrafenkriegen wurde sie wiederaufgebaut, im Jahre 1611 wurde der Schlossturm nach einem Blitzeinschlag abgebrochen. Seit den 1970er Jahren wechselten die Eigentümer wieder häufig. 2016 wechselte die Burg letztmalig den Besitzer und befindet sich seither in privater Hand, der Eigentümer nutzt die Burg selbst und vermietet sie als Feriendominzil.