Klosterruine Gnadenberg

Die Ruine der Klosterkirche Gnadenberg war einst Teil des Klosters vom Brigittenordens in der Gemeinde Berg im Ortsteil Gnadenberg bei Neumarkt in der Oberpfalz. Ein echter Lost Place ist dies nicht, stehen die Grundmauern doch auf Privatgrund, sind jedoch vom Besitzer freizugänglich gekennzeichnet. 

Die Ruine hat diesen Status seit 1635, als sie im Dreißigjährigen Krieg niedergebrannt wurde. Im Verlauf des 19. Jahrhunderts wurden Teile der Ruine abgebrochen und ein Haus auf der Südseite erbaut. Eine letzte Wendeltreppe ist noch heute zugänglich.

Das Epitaph des Ritters von Wildenstein ist bis heute augenscheinlich vollständig erhalten geblieben.

Der Sahara-Sand in den Wolken an jenem Wochenende machte die Stimmung schon etwas gruslig.